typisch Ystad

von Manfred Jansen am 09.05.2015 / in Die Kapitel
1

P1000324 bearb klein

Also wenn mich jemand fragt, was typisch für Ystad ist, dann das hier. Diese Konzentration an amerikanischen Oldtimern war uns schon damals, vor acht Jahren, bei unserem ersten Kurzbesuch, aufgefallen. Und auch Freitagabend und gestern sah ich verschiedene im Straßenbild.

P1000327 bearb klein

Gestern habe ich Michael kennengelernt, der mit seiner HR 34 vor mir anlegte – ebenfalls allein unterwegs. Wir kamen ins Gespräch und P1000328 bearb kleinverabredeten uns für den Abend auf ein Glas Wein bei mir an Bord. Als er rüberkam schlug er noch einen kurzen Spaziergang zur Hauptstraße vor, weil da grad ein „Concour d’Elegance“ zu bestaunen sei. Wir hin und tatsächlich, ich weiß nicht wie viele Fahrzeuge es waren – fünfzig? Hundert? Noch mehr? Unmöglich P1000334 bearb kleinzu schätzen. Sie fuhren die Hafenmeile rauf und runter, mit viel V8-Getöse, Reifen-mordenden Zwischenspurts, Bier, Mädels, passendem Outfit und unter sehr interessierten Zuschaueraugen. Lustig und friedlich. Nach 10 Minuten allerdings konnte man den Spritverbrauch dieser Schlitten förmlich riechen.

P1000336 bearb klein

So ganz friedlich ist es dann wohl nicht geblieben. Jedenfalls sahen wir nachts beim letzten Glas Wein einen nicht unerheblichen Blaulichteinsatz auf dem automobilen Catwalk.

P1000314 bearb klein
P1000335 bearb klein
P1000321 bearb klein

Aktuelles: ich bleibe heute (Sonntag) hier in Ystad in Deckung. Es hackt draußen ein bisschen, und heute Nachmittag ist noch mehr Wind vorhergesagt. Es gefällt mir auch ganz gut hier. Michael hat heute morgen sehr früh abgelegt. Aber der muss auch in einer Woche Gotland erreicht haben. Ich darf bummeln. Es ist sch…egal, wann ich Kalmar, Gotland oder Stockholm erreiche.

Nur einen Fixtermin habe ich seit gestern: Am 20. Mai kommt Sigrid an Bord. Irgendwo in der Hanöbucht. Wo genau – noch keine Ahnung.

1 Kommentar